Solarstrom ist Bürgerstrom

Während die großen Energiekonzerne bei der Wende zu Erneuerbaren Energien auf der Bremse stehen, investieren viele Bürgerinnen und Bürger in PV. In Deutschland nutzen heute mehr als sechs Millionen Menschen die Kraft der Sonne und nehmen damit Ihre Strom- oder Wärmeversorgung selbst in die Hand.

Mit PV können sich Bürger – ob mit der eigenen PV-Anlage oder durch Anteile an Bürgersolaranlagen – unabhängig machen von großen Energiekonzernen und gleichzeitig viel Geld sparen.

Umfragen zeigen: PV ist die beliebteste Energiequellen der Deutschen.
Weil Photovoltaik so breit akzeptiert ist, ist ihr weiterer schneller Ausbau möglich.

Deutschland verfügt über rund 2,3 Milliarden Quadratmeter Dachfläche, die sich für die Solarstromerzeugung eignen. Damit ließen sich rund 40 Prozent des gesamten Strombedarfs erzeugen. Hinzu kommen riesige Freiflächen-Potenziale.